TOPZAHNARZT-UNGARN.DE

Welche Rolle haben zahnmedizinische Implantate und wie werden diese eingesetzt?

Ein Lächeln kann den ganzen Tag versüßen; es tut dem gut, der es gibt und auch dem, der es erhält. Wenn ein Lächeln allerdings verborgen werden muss, dann kann dies schwerwiegende Folgen haben: ein verringertes Selbstwertgefühl infolge von Zahnmangel kann schwere Schäden in der Psyche eines Menschen verursachen, außerdem haben diese Probleme auch gesundheitliche Konsequenzen.

Man kann in dieser Situation nicht befreit lachen und man wird nicht nur schlecht gelaunt, sondern man hat das Gefühl sich einzuschränken; man bleibt absichtlich von den schönen Momenten des Lebens fern, denn man empfindet es so, als müsste man sich für etwas schämen. Man kann nicht richtig essen, kauen, man empfindet jede Minute des Lebens als unbequem. Außerdem vergessen viele, dass es heutzutage bereits solche Lösungen gibt, mit denen man verlorene Zähne langfristig ersetzen kann, und dies zu einem erschwinglichen Preis.

Dent Art Klinik
Die Dent Art Klinik wurde von Dr. Csaba Csák und Dr. Ildikó Kónya 1994 gegründet. Seitdem wurden bei uns mehrere Tausende von ungarischen und ausländischen Patienten behandelt. Dr. Csaba Csák, Kieferchirurg, Implantologe wurde mit dem Einsetzen von jährlich mehr als 15 000 Zahnimplantaten einer der erfahrensten Experte in Ungarn! Die praxisleitende Oberärztin, Dr. Ildikó Kónya leistet auch im Bereich der ästhetischen Zahnheilkunde unter Anwendung der modernsten zugänglichen Verfahren Hervorragendes. Auf die eingesetzte Impantaten anfertigen erfahrenen Zahnarzt-Kollegen die Zahnersätze: Kronen, Brücken, Prothesen. Unsere Patienten wenden sich an uns für ein schönes und natürliches Lächeln. Wir garantieren es für sie auf einem hohen beruflichen Niveau, mit hochqualifizierten Zahnärzten, routinierten Assistenten, unter angenehmen Bedingungen. Ob Zahnheilkunde, Oralchirurgie und ästhetische Behandlung: ihre Gesundheit, ihre Zufriedenheit ist unser oberstes Gebot.

Doch was ist diese Lösung? Wie hat die zahnmedizinische Technologie den Ersatz von kleineren oder größeren Mängel gelöst? Die Antwort ist einfach: mit Hilfe von solchen, aus Titan gefertigten, außerordentlich gewebefreundlichen zahnmedizinischen Implantaten.

Obwohl die zahnmedizinischen Implantate erst seit einigen Jahrzehnten erschienen sind, hat dieses kleine, aber umso stärkere Gerät in der vergangenen Zeit einen unglaublichen Weg hinter sich. Zum Erreichen der heutzutage bekannten, äußerst sicheren Version war ernsthafte Forschung und Entwicklung, weiterhin einige bahnbrechende Lösungen von Seiten der Forscher notwendig.

Dank der ausgezeichneten Qualität und raffinierten Technik der einzusetzenden Materialien wird die zahnmedizinische Implantation heutzutage bereits als wichtiger Teil der Zahnmedizin, und die Methode gilt als eine der am häufigsten angewendeten Behandlungen, überhaupt. Das Implantieren verdankt seine Beliebtheit der Tatsache, dass die Experten solche Zahnwerke erschaffen können, die genauso stark, ästhetisch und benutzbar sind, wie natürliche Zähne; außerdem beträgt die Erfolgsrate 95 Prozent.

Die aus unlegiertem Titan angefertigte künstliche Wurzel wird anstelle der verlorenen Zähne, in den Knochen eingesetzt, wo diese nach einer bestimmten Heilungsphase stabil und stark genug ist, um einen Kronenzahnersatz darauf zu platzieren. Wegen des speziellen Biomaterials ist das Implantat organismusfreundlich, so verursacht es keinerlei allergische Reaktion, dadurch kann dieses bei jedem Patienten angewendet werden, bei dem keine ausschließende Faktoren bestehen. Eine Kontraindikation können die folgenden bedeuten: ungenügende Knochenmenge, schlechte Mundhygiene, starkes Rauchen, Drogenabhängigkeit, Krebserkrankung, schwere Bissanomalien, schwere Diabetes, schwere Blutgerinnungsstörung oder Erkrankungen der blutbildenden Organe.