TOPZAHNARZT-UNGARN.DE

Was lohnt es sich zu wählen: Brücke oder Implantat? Teil 1

Zahnkrone UngarnDer sich nach Ungarn orientierende Zahntourismus besteht vor allem aus solchen Zahnersatz-behandlungen, die in einer Tour durchgeführt werden können, wie z. B. Zahnimplantate oder Brücken.

In beiden Fällen handelt es sich um größere, einen relativ längeren Aufenthalt benötigende Eingriffe, wobei es gleichermaßen günstigere und teuere Varianten gibt, und die einen stabilen, dauerhaften Zahnersatz garantieren, im Gegensatz zur herausnehmbaren Zahnprothese.

Nachteil der herkömmlichen Zahnersätze ist, dass im Interesse der Fixierung gesunde Zähne abgeschliffen werden müssen, weiterhin kann man über ästhetische Nachteile sprechen, wenn der Teil der Brücke, unter dem sich keine Zähne befinden, zu weit von der Schleimhaut, wegen der Unterspülung und Reinigung, entfernt ist.

Das Zahnimplantat ist im Gegensatz zu der, auf dem eigenen, abgeschliffenen Zahn platzierten Krone, eine aus Biomaterial angefertigte künstliche Wurzel, die vom Zahnarzt anstelle des verlorenen Zahnes eingesetzt wird. Ein Implantat oder eine Krone kann allerdings nur beim Bestehen bestimmter Bedingungen beim Patienten angewendete werden; im Falle der Brücke ist diese die entsprechende Anzahl und Qualität an Zähnen, im Falle des Implantats die Qualität des Kieferknochens.

Brill Dental Zahnarztpraxis
Ich begrüsse Sie in meiner zahnärztlichen Privatpraxis in Mosonmagyarovàr in Ungarn. Ästhetik und Funktionalität - das sind meine beiden Grundprinzipien seit 28 Jahren, seit dem ich an der Universität meine zahnärztliche Ausbildung abgeschlossen habe.

Für die nach Ungarn reisenden ausländischen Patienten ist jede dieser Zahnersatzmethoden erreichbar, und es hängt nur von ihrem Gesundheitszustand, ihrem Portemonnaie ab, welche sie wählen möchten oder können. Für die Implantation spricht, dass sie dem Zahnarzt eine größere Freiheit gewährt, und für die Brücke, dass sie günstiger ist und auf den ersten Blick nicht so kompliziert zu verwirklichen ist.

Im Laufe der Implantation wird die aus Titan oder Keramik angefertigte künstliche Wurzel chirurgisch anstelle des verlorengegangenen Zahns eingesetzt. Wer noch nie ein Bild davon gesehen hat, wird sich bei der Planung des Lächelns ein wenig wundern. Wegen der Betäubung (oder gerade der Narkose) spricht man aus Sicht der Schmerzen über einen gut erträglichen Eingriff, daher gibt es überhaupt keinen Grund zur Sorge, Angst. Im Falle einer herkömmlichen Brücke sind zwei oder mehrere Pfeiler notwendig, damit der Zahnarzt die Zahnlücke überbrücken kann, gleichzeitig kann das Abschleifen der Zähne für empfindlichere Menschen ebenfalls einen erstaunlichen Anblick bieten.

Es handelt sich also um zwei ernsthafte, Fachwissen und Geduld benötigende Behandlungen, und bei der Entscheidung können uns die folgenden beeinflussen:

  1. gesundheitliche Bedingungen (kann man eine Implantation durchführen, ist man eventuell allergisch auf die Grundstoffe, stehen genug Zähne zur Verfügung, sind die Knochen stark genug usw.),
  2. finanzielle Bedingungen (Implantate sind als Produkt, als auch als Eingriff teurer),
  3. die individuellen Wünsche des Patienten (möchte er die mit der Implantation verbundene Prozedur).

Die ungarischen Zahnkliniken und die ungarischen Zahnärzte sind ausgezeichnete Fachleute, die beide Eingriffe einwandfrei durchführen können, daher braucht man keine Angst zu haben, dass man keinen entsprechenden Ort oder Zahnarzt findet.


20.01.2013.- Brücke oder Implantat? Teil 2

20.01.2013.- Brücke oder Implantat? Teil 3